moep moep moep moep moep moep moep moep moep moep
moep
Aloha!! (^з^)-

Ich bin Asu, Illustratorin, Super-
hörnchen mit geheimen Fähigkeiten,
Shopping-Queen, Freizeit-Nerdin und
(nicht so) anonyme Internet-Abhängige.

Das hier ist mein Blog und er ist awesome! Herzlich willkommen!!

Lang lebe Pie!! ♥


Vor ca. 1,5 Wochen war ich mir sicher, dass ich bald nur noch 3 Ratten habe.... Vielleicht habt ihr meine Sorgen im Twitter mitbekommen, aber hier ist die Geschichte (bisher) am Stück:

Pie (die süße Graue links auf dem Bild) wurde von Tag zu tag ruhiger und unmotivierter und gegen Ende der Woche sah man sie gar nicht mehr durch den Käfig laufen, sondern sie lag nur noch im Haus und machte einen apathischen Eindruck. Da das Wochenende anstand, wollte ich sie zunächst erst Montag zum Tierarzt bringen, aber dann machte sie so einen schlechten Eindruck, dass wir doch noch am Samstag mit ihr losgingen (zum glück hatte ein Tierarzt da regulär auf).

Als wir sie beim Arzt auspackten, wehrte sie sich gar nicht, obwohl sie normalerweise wütend ist und um sich beißt, wenn man sie ohne ihre Einwilligung irgendwohin schleppt. Und da sahen wir auch zum ersten mal eine megadicke Beule an ihrem Vorderbein. Der Arzt sagte gleich, dass es ein Tumor wäre und dass die Ratte es nicht mehr lange machen würde. Quasi durften wir entscheiden, wie lange wir sie noch am Leben lassen. Sie gleich einschläfern hätte ich nicht übers Herz gebracht, also nahmen wir sie wieder mit nach Hause, waren uns aber fast sicher, dass wir am Montag wieder kommen würden.

Und Pies Zustand bestätigte uns in dieser Überzeugung: Das ganze Wochenende lang sah sie aus, als wäre sie schon fast tot, und die anderen Ratten hatten plötzlich auch aufgehört, miteinander zu kämpfen und durch den Käfig zu rennen, sondern lagen nur noch um Pie gekuschelt. Das war so herzallerliebst und gleichzeitig so traurig, dass ich jedes Mal weinen könnte, wenn ich sie gesehen hab.

Was mich aber gewundert hat war, dass Pie noch gegessen hat. Zwar selten, und wenig, aber sie tat es. Und irgendwie konnte ich nicht daran glauben, dass ein Tier schon mit seinem Leben abgeschlossen hat, wenn es noch Interesse am Essen hat. Das Lesen von diversen Webseiten hat auch mehr verwirrt als was genützt, aber letzten Endes beschloss ich, die Kleine zu einem anderen Tierarzt zu bringen, um zu sehen, ob er sie auch für so einen hoffnungslosen Fall hält.

Zum Glück!! Der andere Tierarzt war zwar eine Tierärztin, aber egal. Sie schaute sich Pie an, bestätigte auch, dass sie einen Tumor hat (dieser war mysteriöserweise geschrumpft, anscheinend passiert sowas aber), den man nicht wirlklich operieren kann, aber sie meinte gleich, dass sie sich nicht vorstellen könne, dass die Ratte sich deswegen so schlecht fühlt, weil Ratten mit Tumoren von dieser Größe eigentlich noch ziemlich gut leben können. Sie gab ihr also eine Spritze und gab mir noch Antibiotika mit, die ich ihr zu Hause verabreichen soll (was jeden Tag ein kleines Drama ist, wie ihr euch vielleicht denken könnt).

Wie durch ein Wunder ist Pie seitdem jeden Tag lebhafter geworden und hüpft gerade mehr rum als alle anderen! Und das, obwohl ich noch vor so kurzer Zeit mir ziemlich sicher war, dass sie nun eine Ex-Ratte ist.

Jetzt hoffe ich natürlich, dass es ihr auch weiterhin so gut gehen wird und nicht nur, solange sie unter Drogen ist (keine Ahnung, wie stark diese Antibiotika sind). Gerade bin ich aber primär glücklich, dass meine alte Pie aufgeweckt und neugierig durch den Käfig wuselt. ♥ ♥ ♥ Schließlich ist an so einem Rattenleben gemessen jede Woche eine ziemlich lange Zeit, die man glücklich mit seiner Rattenfamilie verbringen kann!


SNIFF! Ich darf nie im Leben Kinder haben, wenn ich schon bei Ratten immer so mitgenommen bin, sniff!!


City of Devils
(Yellowcard)


-beat
70%
(EINSAM UND ALLEINE)
★ASU★
asurocks.de

18 comments:

  1. ah da fällt mir ein stein vom herzen das es pie wieder gut geht ;_;/
    und weiß man was das war? xX°
    klingt ja eher nach ner lungenentzündung~ *mal vemutet*

    und ich hätt auch so gerne wieder rattas X'D

    ReplyDelete
  2. die geschichte ist echt mitreisend! Wie schoen dass pie es geschafft hat!=3

    ReplyDelete
  3. Ratten sind voll die sozialen und klugen Tiere!
    Ich will auch Ratten! Oder noch besser ein Fredchen!
    Und gut dass es Pie wieder gut geht!

    ReplyDelete
  4. Aaaw, ein echter Pie lässt sich eben niemals so leicht unterkriegen! <3 ^__^

    ReplyDelete
  5. ein glück ^^
    wir wollen noch mehr rattenfotos sehen :D

    machen die eigentlich in der nacht auch radau?
    mein hamster hat immer stundenlang herumgewuselt, aber das is bei hamster ja eigentlich so üblich.
    waren die tierarztrechnungen wenigstens erträglich?

    Lg

    ReplyDelete
  6. das tut mir leid mit pie :( aber ich finds super, dass es ihr wieder besser geht <3 gute besserung :D

    ReplyDelete
  7. Das freut mich ungemein, dass es ihr wieder gut geht **

    ReplyDelete
  8. Woah ;O; Ich als ebenfalls Rattenbesitzerin, bin echt froh das es deiner Ratte wieder besser geht.
    Natürlich ist son Tumor und wenn er auch "nur" am Bein ist immernoch ne nervige Sache (vorallem für die Ratte). Aber solange sie wieder frisst und aufgeweckt ist, ist ja alles prima <3

    Hoffe du kannst noch ne ganze Weile mit Pie Spaß haben. Ratten sind einfach die süßesten und meiner Menung nach liebsten Tiere der Welt <3

    ReplyDelete
  9. An die Person mit dem Frettchen: mindestens 2 besser noch 3. denn auch Frettchen sind sozial ;)

    Und nun zu Pie: Freu mich auch riesig!
    Is echt ne wunderschöne kleine Dame.. ich würde auch auf Lungenentzündung oder eher noch ne erkältung tippen..

    wär echt schade gewesen sie deswegen einschläfern zu lassen, eine meiner ratten hatte mal nen tischtennisball großen tumor am bein der sie längst nicht dran gehindert hat rumzuklettern und fitter als die anderen zu sein!
    Deswegen muss ich echt sagen bin ich froh dass du zu nem anderen Tierarzt gegangen bist, das ist meist die beste idee, ne zweite meinung einholen, weil es heute leider viele sehr schlechte tierärzte gibt... -.-*

    Ich schließe mich mal an: Lang lebe Pie =D

    ReplyDelete
  10. Möchte nit so pessimistisch sein, derartige Verbesserungen sind natürlich supi, aber ein besonders altes Rattenschwänzsche wirds sicher nit werden =(. Aber wenn se jetzt keine Probleme hat und sich weiterhin normal verhält.. *cheer* :)besser als weiterhin so dahinzusiechen.

    ReplyDelete
  11. AHHH das ist toll <3!
    freue mich für dich und Pie und hoffe ihr Zustand bleibt so ^^
    Kann deine Sorgen nachvollziehen, meine Ratte ist ja nicht mein erstes Haustier und sowas nimmt einen schon sehr mit
    ( Hund mit Epilepsi gehabt).

    Weil wir gerade bei Ratten sind. Überlege gerade Namen für meinen Familienzuwachs
    (Ichigo brauch ja mal endlich jemanden ^^°)
    was heißt Kiwi auf japanisch? ö..ö

    ReplyDelete
  12. @taku: könnte tatsächlich sein....

    @corbit: aber wenn du dir frettchen holst, dann informier dich bitte vorher, wie man sie hält, ohne sie zu quälen. ich hab nämlich letztens bei frauentausch ein frettchen gesehen, das den ganzen tag in einem käfig saß, der so breit war wie das frettchen. da musste ich fast heulen ;__;

    @jessie: ich mach schon so viele ich kann, aber sie mögen fotofiert werden nicht wirklich ^^;;;
    und ja, sie machen radau.... ins schlafzimmer würd ich mir den käfig nicht stellen XD
    die tierarzt-rechnungen gingen diesmal einigermaßen

    @panda: ja, ich bin auch froh, noch einen anderen arzt befragt zu haben >__<

    @esugre: naja, wie gesagt, ich bin froh für jede woche, die sie noch hat. ich hab mich ja schon vor dem rattenkauf darauf eingestellt, dass sie nunmal recht schnell sterben.

    @dead-puppet: heisst kiwi nicht einfach kiwi?? XD ich weiss es nicht. ^^;;;

    ReplyDelete
  13. Ich freu mich für dich das sie es überstanden hat (:!

    ReplyDelete
  14. Das freut mich, dass es Pie besser geht :) Weiterhin gute Besserung!!

    ReplyDelete
  15. @deadpuppet
    Kiwi = kiui, in Hiragana ka musste 'n romaji Übersetzer suchen.
    Ich und meine ex-bessere hälfte haben eine unserer Katzen Kiwi genannt :D. Kiwi und Gizmo rôckÔn

    ReplyDelete
  16. Jo, ich kenn dat. Ich hatte vor langer Zeit auch zwei Ratten, Rei und Asuka.
    Bis die beiden dann nach zwei Jahren ebenfalls von Tumoren befallen wurden und ziemlich schnell verstarben. Tat zwar ziemlich weh, aber ich würde mir immer wieder welche holen, weil Ratten einfach tolle Tiere sind! Rei hat sogar mit mir im Bett geschlafen und ihr ganzes Futter neben mich gekarrt xD

    Hachja...

    Jetzt hab ich zwei Katzen und ein Kind ist unterwegs, aber vielleicht kann ich das ja mal für Ratten begeistern XD

    Erfreu Dich an Deinen tieren, solange es geht!

    Minx~

    ReplyDelete
  17. meine kiana hatte auch in der achselhöhle einen tumor, der tierarzt konnte dessen wchstum stoppen und sie lebte noch eine ganze weile damit.
    sie machte nie den eindruck, dass der tumor ihr schmerzen bereiten würde.
    sie starb an altersschwäche udn ich denke sie hatte bis dahin ein rattiges leben ^^

    ReplyDelete
  18. loooooooool als ich das erste bild gesehen habe dachte ich man ist das ne fette/platte Ratti... aber sind ja 2 oder noch geauer 3 :D

    ReplyDelete