moep moep moep moep moep moep moep moep moep moep
moep
Aloha!! (^з^)-

Ich bin Asu, Illustratorin, Super-
hörnchen mit geheimen Fähigkeiten,
Shopping-Queen, Freizeit-Nerdin und
(nicht so) anonyme Internet-Abhängige.

Das hier ist mein Blog und er ist awesome! Herzlich willkommen!!

Frage und VIEL Antwort

Kleiner Zwischeneintrag, weil ich eine Frage gestellt bekommen hab, deren Beantwortung von der Länge her mein AskMe-Frame komplett sprengen würde:

Ich bin über deine Seite beim googeln von farbigen Kontaktlinsen gestolpert. Wirklich jeder kann Seine seite finden.2. Was ist, wenn du diesen extremen Style iwann satt hast? Firmenbesitzer haben Spezialisten, die Jobbewerber im internet prüfen..... das is bestimmt kein Vorteil für dich....und als letztes noch: Es gibt Menschen die erpressen Leute mit privaten Details aus dem Internet. Ich finde, das ist ganz schön leichtfertig.Lg Nele

Also, liebe Nele, ich glaube, du deutest sowohl meinen Blog als auch meinen Beruf komplett falsch:

1. Mein Blog hat jeden Monat einen Besucherzuwachs von ca.20-30%, also ist es WIRKLICH nicht mein Ziel, ihn vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Abgesehen davon finde ich, dass Blogs eine großartige Sache sind und freue mich, wenn meiner Erfolg hat und das vielleicht dazu beiträgt, dass Blogs sich in Deutschland mehr durchsetzen. Wenn du nach Kontaktlinsen gesucht hast und hier gelandet bist, ist es für mich ein großes Lob und ein Zeichen, dass meine Arbeit sich lohnt (und das Google mich anscheinend lieb hat).

2. Ich gebe jedem meiner Arbeit-/Auftraggeber den Link zu meinem Blog. Und mein "extremer" (wobei ich EXTREM ganz anders definieren würde) Style ist dabei überhaupt nicht von Nachteil für mich. Ich habe tatsächlich sogar schon Aufträge gekriegt, ohne eine einzige Zeichnung von mir zu zeigen, nur weil ich so aussehe, wie ich aussehe. Die Leute gehen davon aus, dass ich unglaublich kreativ und künstlerisch bin, schon alleine weil ich rote Haare und bunte Klamotten habe.
Außerdem möchte ich meinen Lebensunterhalt auch weiterhin als Illustratorin verdienen, am besten freiberuflich, und wenn man da was reißen will, MUSS man in Erinnerung bleiben. Und glaub mir, das tu ich. Also ist dieser Style keinesfalls ein Nachteil.
Okee, vielleicht (bzw. sogar sehr wahrscheinlich) werd ich mit 30 oder 40 mich ganz anders anziehen, aber es wird ganz sicher nicht "normal" sein, deswegen hab ich auch keinen Grund, mich für Outfits der Vergangenheit zu schämen. (und wenn es einen Firmenchef für seine Entscheidung, ob er mich einstellt oder nicht, interessiert, wie ich vor 10 Jahren aussah, dann will ich bei diesem Menschen eh nicht arbeiten)

2.5. Kunden, die von meinem Kleidungsstil abgeschreckt werden, sind keine Kunden für mich. Die können dann eh nichts mit meinen Zeichnungen und meinem allgemeinen Stil anfangen.

3. Die Sachen, die ich hier im Blog schreibe, teile ich täglich mit über 1000 (größtenteils unbekannten) Menschen. Glaubst du, irgendwas davon ist so privat, dass man mich damit erpressen könnte?? Ich stelle mir diese Erpressung ziemlich geil vor:
"Heeeey, gib mir so und so viel Euro und deine Leber, SONST erzähle ich allen diese höchst geheime Information, die schon alle wissen!"

Ist schon lustig, dass anscheinend viele denken, dass dass ich nicht darüber nachdenke, was ich hier so alles schreibe und welches Image ich damit vermittel. Jetzt wisst ihr alle: Es ist mir schon alles sehr bewusst.

Und das sollte auch allen von euch, die einen eignen Blog haben (oder eine Webseite oder einen StudiVZ-Account oder was auch immer), bewusst sein. Denkt drüber nach, was eure Ziele im Leben sind und schreibt NIE etwas, was nicht eh jeder Arsch wissen darf.... auch in 10 Jahren. Denn das Internet vergisst nichts.
(z.B. Emo-Einträge mit "Ich hasse die Welt" und "Alle sollen jämmerlich krepieren"-Inhalten, sowie Nacktfotos/Pornovideos sind vermutlich nicht sehr beliebt bei zukünftigen Arbeitgebern)

Don't mess with the Interwebz, you've already lost!!

22 comments:

  1. DANKE! Ich führe diese Diskussion regelmäßig sowohl mit meinem Freund als auch mit meiner Mom. Beide halten das Internet für das Böse an sich und mich offensichtlich für erschreckend naiv.... na danke.

    So wie ich Blogs verstehe, sind sie in erster Linie ein Kommunikationsmedium, eine Werbemöglichkeit und eine wichtige Anlaufstelle für Leute mit speziellen Interessen (z.B. Klamotten-Stil, Musik, Hobbies...whatever).

    Kreative Arbeit und Stilfreiheit rocken!

    ReplyDelete
  2. Anonymous5/11/09 11:23

    BOAH. BOAH. Solche Aussagen find ich ja immer extrem *.¨Ωƒœ_* . Wenn man als Tipse ins Büro will, der Arbeitgeber stock konzervativ ist, dann trifft es wohl zu, ABER nicht in der kreativen Szene/Branche. BOAH. Danke für deinen tollen Eintrag dazu, jetzt wissen alle bescheid. Echt SUPA .^__^.b

    ReplyDelete
  3. @beide: Man muss sich halt jederzeit darüber bewusst sein, welche Chancen man sich mit seinem Auftritt im Internet ermöglicht und welche man damit verbaut, und sie ständig gegeneinander abwägen. Anwaltsgehilfin oder Bundeskanzlerin kann ich mit so einem Blog vermutlich nicht werden, aber damit kann ich leben. ^^

    ReplyDelete
  4. Antwort 1 klingt so buisnessmäßig :)
    Interessanter Kontrast zum bunten Zeug.

    @Frau Kirschvogel
    ich halte das Internet auch für "böse", weil es zuwenig Kontrolle und zuviele leichte Missbrauchsmöglichkeiten gibt. Das Internet ist im Moment wie ein Minenfeld, wo sich Bösewichte anoymn austoben können. Auch die eigene Wahrnehmung und Wertesystem verändert sich in eine unschöne Richtung durch das Internet (mehr Egoismus, Narzissmus, Schnelligkeit etc.).

    Ich google auch jeden Menschen, den ich begegne. Ist oft sehr praktisch. Meine Freunde und Familie versuchen unsere nächsten Generationen (Kinder, Nachwuchs) vom Internet fernzuhalten. Nicht indem sie es nicht nutzen, nein, indem keine Informationen, Fotos etc. über sie im Internet zu finden sind.

    ReplyDelete
  5. @Millus: Mörder und Kinderschänder laufen in der Realität rum, also kann das Internet nicht so schlimm sein. Kontrolle ist keine Rettung vor allem Übel der Menschheit.

    ReplyDelete
  6. Anonymous5/11/09 12:05

    Wer nicht damit umzugehen weiß, für den ists eben ein Minenfeld, für alle anderen ists in der Hinsicht v.a. ein Raum mit vieeel kreativen Freiräumen ;) Ein "kontrolliertes" Internet wär ja scharecklich. Es kommt auch auf jeweils individuelles Urteilsvermögen an, was böse und kontrollbedürftig ist (Verbieten wir alle Internetseiten "die dazu dienen, Menschen zu ermorden" um mal eins meiner [un]liebsten Themen zu zitieren) und ich wüsste keine Institution der ich diese Entscheidungsgewalt zutrauen würde.
    Also sei bereit fürs Internet oder bleib draußen. xD Ansonsten, netter Beitrag. Mir würde es bei dieser Arbeitgeber-Internet-Kiste ähnlich ergehen (Wenn ich denn was hätte wo ich mich der Öffentlichkeit präsentiere, das hab ich atm nur mangels Präsentationswürdigem nicht), nur ist das eben nicht bei jedem so und es ist schon prinzipiell richtig da mal drüber nachzudenken. Und im Fernsehen sieht man ja immer wie schlimm das ist mit Sauffotos auf DingsVZ und Bewerbungen, da sind eben mal wieder alle von der Glotze übersensibilisiert ^^

    ReplyDelete
  7. @Anonym: Klar ist es richtig und wichtig darüber nachzudenken. Ich hatte auch schon ab und an spontan Lust irgendwas zu schreiben, was ich dann aus eben diesem Grund gelassen habe.

    ReplyDelete
  8. @ Millus: Find ich gut, daß die ihre Kinder da raus lassen. Würde ich auch machen. Mit Geltungssucht und Narzismus komme ich gut klar, aber nicht wenn diese über Dritte (besonders über Kinder, die sich nicht wehren können)ausgelebt werden. Persönlichkeitsrechte und so.

    ReplyDelete
  9. Weiß eh nicht, was so schlimm an Sauffotos sein soll. Fast jeder hat sich mal auf einer Party besoffen, da sind auch Personalchefs keine Ausnahme. Und bei Geschäftsverhandlungen ist es gelegentlich sogar wichtig, ein bisschen standfest zu sein, weil der wichtige Part nicht beim Verhandeln im Büro abgewickelt wird, sondern beim Saufen danach. XD

    ReplyDelete
  10. 'gib mir so und so viele euros und deine leber' xDD
    also, ganz ehrlich, wenn diese fragestellerin deinen blog jetzt seit... was weiß ich 2 tagen kennt, finde ich sie sollte solche fragen nicht stellen. weil ich denke wenn man dich und deinen blog länger kennt/kennenlernt weiß man das dich soziemlich niemand einfach ablehnt weil die rote haare etc. hast. und das mit den kinder stimmt. sie können pedophilen im internet begegnen, aber wenn sie sie einfach auf der straße treffen und von ihnen verschlept werden, ist das irgendwie schlimmer.

    ReplyDelete
  11. Anonymous5/11/09 15:05

    von der sicht hab ichs noch garnicht gesehen :D
    meine mum sagt mir immer und immer wieder dass ich sowas nicht machen soll, aber du bist ja schon erwachsen und dein aussehen hilft dir in deinem job sogar weiter :D

    LG Feli-Chan

    ReplyDelete
  12. Bis ich 13 war hatte meine Familie keinen Internetzugang. Danach hab ich den für die Schule gebraucht, weil die einfach davon ausgegangen sind, dass man im Internet zu recherchieren hat. Doof.
    Mein Vater hat es immer für böse gehalten. Die Leute, die es benutzen, erst recht. Bill Gates ist ja bekanntermaßen Luzifer und einmal Google aufrufen kann schon den Computer in die Luft sprengen.

    Das Internet ist nicht böse und es spielt auch keiner mit seinen privaten Informationen herum, wenn man klug genug ist, nicht überall seine Daten reinzuschreiben. Wenn man einen Blog führt, wo man sich über alles auslässt und dann seinen Geburtsnamen angibt, ist man selbst Schuld, wenn der zukünftige Arbeitgeber das findet. Da muss man nicht groß hacken können.

    Ich finde es gut, dass du ein Statement dazu abgegeben hast und finde, dass man sehr klar erkennen kann, dass du darauf achtest nicht zuviel von deinem Privatleben preiszugeben, auch wenn der eine Tailleneintrag schon sehr pornös ist. XD

    P.S. Dein Style ist gar nicht so extrem, wenn man sich ansieht, wie die gesamte Menschheit in den 80ern rumgelaufen sind... *kotzwürg*

    ReplyDelete
  13. @Ry: Naja, eigentlich zeig ich tagtäglich noch viel mehr von meinen Brüsten oberhalb der Nippel, als auf diesem Foddo unterhalb. XD Aber es ist trotzdem vermutlich mit das pornöseste, was man je in diesem Blog finden wird.... Außer ich entscheide mich für eine Karoere als Erotikmodel. ^^

    ReplyDelete
  14. Ich find das ja immer noch schade, wie engstirnig unsere Gesellschaft sein kann! Ich habe ein ganz ähnliches Problem mit meinem Style, da ich aus ner Kleinstadt komme.

    Also ich habe das im Blut, das ich immer ein klein wenig anders sein muss wie der Rest. Allerdings könnten die Leute das auch al Motivation sehen für sich selbst und statt dessen wird man gemobt u.ä.

    Das Internet ist auf alle Fälle ein grosser Spielplatz der Platz für uns alle hat!! *freu*

    Die Welt ist was man daraus macht!

    ReplyDelete
  15. ach asu =) ich vergöttere dich =D gut gebrullt junge löwin ;) ich wollte übriges mal danke sagen, denn durch deine seite bekomme ich die 2. meisten besucher =D

    ReplyDelete
  16. Wunderbare Diskussion.
    Meine Eltern fragen auch immer: "Hast du einen Blog?". Immer das selbe.
    Ja. Habe ich. Blogge schon seit über 4 Jahren, hatte einen Trennungsblog. Das alles macht mich nicht irre und glasig sondern menschlich. Wer alles kennt, von Anfang an bis heute, wird einfach nur sehen, wie sich Menschen verändern, wie sie leben. Nicht mehr, nicht weniger.
    Und immer dieses "Mein Arbeitgeber wird mich mal googlen"-Ding. Ich weiß, wo ich meinen Namen eintrage und die Folgen sind mir bewusst. Es ist mir klar, dass die Welt auf meinen Blog zugreifen kann. Dann wird sie feststellen, dass ich einen Hang zu Kosmetik, Natur und dem lyrischen ich habe. Woho! BÖSE!
    Ich lese deinen Blog nun auch schon seit 2006. Und mir wäre nie was aufgefallen, wo ich sagen würde "Ohoh, das war aber unüberlegt!". Oft war es lustig, viele tolle Zeichnungen zu sehen, manchmal hat es zum denken angeregt, aber es war immer seriös, wenn ich das mal so sagen darf.
    Und: Du hast ein Hintergrundbild auf dessen dein Alter Ego ihre gezeichneten Brüste in die Welt zeigt. Noch Fragen?! ^^

    ReplyDelete
  17. Anonymous5/11/09 23:07

    Jaa also. Erst mal vielen Dank Asu für deine ausführliche Antwort. Ich denke, man sieht bei dem ganzen Geschriebsel sehr gut, wie viele unterschiedliche Meinungen es gibt. Ich kenn dich 3 Tage. Das ist nicht viel und ich weiß doch,dass du viel Haut zeigst,dass du Intelligent bist,dass du Schminke liebst, dass du eine vulgäre Ausdrucksweise besitzt, dass du gerne querschießt, was dein Äußeres betrifft, dass du kreativ bist und sehr eigen. Ich denke mir, dass du gerne mit Menschleins zu tun hast und offen reden kannst. Zumindest ist das das Bild, dass du deinen Bloggern vermittelst.Vielleicht kannst du ja nur offen schreiben...... Es wäre mir lieber, dich in der Realität zu kennen. Internet ist kein Ersatz und deine 1000 Blogfreunde können nicht bei dir sein, wenn es dir mal be**** geht. Meiner Meinung ist es die Zeit nicht wert sich Selbst im Internet zu inszenieren.Ein bisschen Vorsicht kann nicht schaden, wenn es darum geht so viel wie oben genannt, von dir mitzuteilen. Ich find es gut, dass du wenigstens drüber nachdenkst, was du schreibst. Klar, die Panikmache der Medien ist übertrieben, aber ich denke doch, dass man dem Internet nicht so arg vertrauen sollte, wie du es tust.(So von wegen Spielwiese zum Austoben. Da sitzt einer im bunten Märchenland und nicht in der Realität)...... Liebe Grüße von Nele.(PS: normalerweise klick ich solche blogs weg und schreibe nix)

    ReplyDelete
  18. @Nele: Ich würde auch NIE behaupten, dass meine Blogleser oder auch andere Blogger, die ich gerne verfolge und an sich sympatisch finde, meine FREUNDE sind. (außer die, die auch ich unabhängig vom Internet schon ewig kenne)
    Und dadurch, dass ich mich im Internet so "inszeniere", kennen jetzt viel mehr Menschen meine Zeichnungen und wenn ich mal wieder einen Comic rausbringe, werden ihn wahrschinlich viel mehr Leute kaufen und lesen, höhö!! Für mich ist dieser Blog nicht nur eine Art "Tagebuch" und "das wollte ich schon immer mal gesagt haben", sondern auch Werbung für mich und meine Arbeit. (und das wissen meine Leser auch, schließlich sind sie größtenteils auch daran interessiert) --> Also ist es die Zeit durchaus "wert", mal ganz abgesehen von dem Spaß, den ich daran habe. Ich schreibe nunmal auch gerne, aber nicht gut und motiviert genug, um sowas wie eine journalistische Karriere zu starten.
    Und was genau in meinem Text hat dir das Gefühl vermittelt, dass ich dem Internet "vertraue"?? Wie schon gesagt: Ich BIN vorsichtig. Ich könnte täglich soooo viele Sachen schreiben, die tatsächlich bedenklich wären.
    Übrigens: da du sonst "solche" (was meinst du damit?) Blogs wegklickst, diesen aber nicht, dann funktioniert er schon mal ganz gut, so wie er ist. :3

    ReplyDelete
  19. "Internet ist kein Ersatz und deine 1000 Blogfreunde können nicht bei dir sein, wenn es dir mal be**** geht."

    ... Wieso nur immer alle glauben, dass man als Net-Citizen keine realen Freunde hat, und nicht zwischen RL und Inet unterscheiden kann ... o_O Ich kenn dank gamersunity.de auch brutal viele Leute per Inet, mit denen ich täglich rede, und trotzdem würde ich bei keinem einzigen von denen davon ausgehen, dass sie "da sind" wenns mir mal beschissen geht. Das würde ich auch gar nicht wollen, denn dafür habe ich ja meine realen Freunde.

    Aber ich als Spieler bin's je eh gewohnt, dass einem vorgeworfen wird, dass man den Unterschied zwischen echt und unecht verschwimmen lässt. Naja. Irgendwann werden alle Menshcen eingesehen haben, dass man sein Hirn nicht auf nem Server abgibt, wenn man sich ins Inet einwählt. ^_^

    ReplyDelete
  20. Hallo
    ich glaube mal nicht, dass wir uns immer um andere "sorgen" müssen!!! Asu ist ja doch schon ein großes mädchen und ich finde, dass die welt um einiges besser wäre wenn sich die menschen erstmal um sich selber kümmern würden und nicht immer um die nachbarn, schulkameraden oder irgendwelche menschen von denen ich das outfit zu geil finde, aber es nicht zugeben will und deswegen böse sein muss.
    wir wären besser daran wenn wir uns alle ersteinmal um uns kümmern würden und dann um die menschen, tieren und lebewesen, die wirklich unsere hilfe brauchen...was interessiert mich denn (tut mir leid asu) was mögliche arbeitgeber über asu denken ich finde sie toll. sie dreht ja auch keine pornos oder nacktfotos, aber auch wenn wäre es mir ziemlich egal..ich würd mir denn blog halt einfach nicht ansehen.
    meine meinung, solange menschen keinen anderen damit verletzen ist doch alles in ordnung.

    ReplyDelete
  21. ich weiß auch nicht, was die immer mit ihrem "ich google immer alle" wollen...ich hab das schon so oft gemacht und habe nur bekannte gefunden, die geschäftsführer einer firma waren, aber sonst NIE jemanden.
    gerade hab ich mich auch selbst gegooglet und *überraschung* ich hab nur eine amazonen kritik über eine bestellung von mir gefunden, die aber auch eine andere person mit gleichem namen wie ich schreiben hätte können. bin aber bei studie vz, lokalisten, my space, twitter usw. dabei.
    natürlich findet man leute mit einem blog, aber der unterschied ist, dass die gefunden werden wollen!!!!
    nicht immer gleich so übertreiben. einen arbeitgeber geht es ja wohl nichts an wie man PRIVAT rumläuft oder welche hobbies man hat. wie gesagt, nacktfotos und pornos wären wohl gefährlich. wenn ihr mir nicht glaubt, dann kann ich nur sagen, dass ich eine ausbildung gemacht habe und mich nach der arbeit immer umgezogen habe( wegen uniform) und im sommer dann kurze röcke an hatte und OH SCHRECK meine chefs haben mich so auch life gesehen. desweiterin habe ich schon viele bewerbungen geschrieben und auch viele positive antworten zurück bekommen...die haben mich wohl auch nicht bei google gefunden.

    für mich sind manche menschen keine spießer mehr sondern eher bauern, denn was der bauer nicht kennt frisst er nicht...so ist das

    ReplyDelete
  22. Schalentier28/3/10 18:30

    yay ein wahres wort xD
    und wenn du zb anwältin werden wollen würdest[war das deutsch] könntes du ja auch einen blog darüber führen, wir scharfsinnig und ernst du bist :D das würden die kanzlei doch gerne sehen xD...obwohl das nicht der sinn eines blogs ist...oder? was ist der sinn eines blogs?!
    nja ._."

    ReplyDelete