moep moep moep moep moep moep moep moep moep moep
moep
Aloha!! (^з^)-

Ich bin Asu, Illustratorin, Super-
hörnchen mit geheimen Fähigkeiten,
Shopping-Queen, Freizeit-Nerdin und
(nicht so) anonyme Internet-Abhängige.

Das hier ist mein Blog und er ist awesome! Herzlich willkommen!!

Auch Gals können rocken!

Ich liebe es ja, wenn Gals punkige, rockige und Visu/Goth(loli)-inspirierte Outfits tragen! Und zum glück hatten einige aktuelle Mags mal wieder recht schicke, inspirierende und superniedliche Beispiele davon:


Ob diese Mädels wohl auch abgelehnt worden wären, wenn sie sich bei einer West-Gal-Community beworben hätten, weil sie "nicht gal genug" sind? (Ist mir vor laaaanger Zeit mal passiert, aber ich könnte noch ewig darüber meckern!)

Whatever, ich habe noch meeeeehr davon....


In der Popteen waren sogar mehrere Seiten gefüllt mit niedlichen Galpunk-Styles:


Wie kommt es, dass sich japanische Gyarus an kaum Regeln zu halten scheinen und einfach Spaß an ihrer Mode haben, aber alle Möchtegerns außerhalb Japans daraus so eine Art Vereinssport machen? Die selben Leute sind auch der Meinung, dass Japanerinnen bleich sein dürfen und trotzdem Gals sind, "Westlerinnen" aber zwangsläufig bräunen müssen, denn schließlich ist bleich für uns ein Naturzustand und muss nicht erarbeitet werden.... WTF?! XD

Was denkt ihr:

☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?
☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich sinn machen?

Zum Schluss noch Star-Gal Sakurina im schicken Piratenbraut-Style, arrrr:

Ich will ihre Augenklappe! *__*

Und da wir "zum Schluss" schon hatten, kommt jetzt zum Schlussschluss ein Model mit roten Haaren, YEEEAAAAAAH:


Mehr Rothaar-Gals bitte!


Choose
(David Guetta feat. Ne-Yo & Kelly Rowland)


-beat
80%
(UUUURX, ENTSCHEIDUNGEN)
★ASU★
asurocks.de

p.s.: Runterladen könnt ihr die ganzen zeitschriften HIER.

51 comments:

  1. Ich finds einfach nur totalen Blödsinn, wenn man Regeln befolgen muss O_o Wenn ich was mag, zieh ich das an ohne Angst zu haben, Leute könnten mir sagen "Oh nein, der Pulli ist aber nich aus unterwasser handgeklöppelter Seide, du machst das falsch!" WTF?! XD

    ReplyDelete
  2. Der Begriff "Style" ist doch auch nur zum dissen und hochhacken da. Modischer Gruppenzwang. Meine Katze ist immer noch eine Perserin, auch wenn ihr Haar wohl die falsche Färbung hat und in ihrem Stammbaum eine Waldkatze drin war und Züchter darüber lachen. Das ist mir viel zu Nazi. (Obacht, englischer Wortgebrauch!)
    Soll jeder tragen was schick aussieht. Ich könnte mich ja nicht einmal selbst beschreiben, mit dieser Mischung aus Piraten, viktorianischer Kleidung und 80er-Grufti. ^_^

    (Hey, die hat meine Haarfärbung! Und die einzige die hält...^^)

    ReplyDelete
  3. yeaaaah Galpunk! <3

    ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?
    Nö. Ich finde da darf man gern interpretieren wie man will. Ansonsten würde doch jeder gleich aussehen :O?
    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
    Sie sollten es sogar !
    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
    Ich würde sagen, ich hab da meinen eigenen zusammengemischten Style, der sich stetig wandelt. Wenn er immer gleich bleiben würde,..das würde ich gar nicht schaffen xD
    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich sinn machen?
    Ich finde die verschiedenen Unterteilungen eigentlich ja gar nicht schlecht, nur gibt es zu allen ja leider auch Vorurteile..und ich glaub sowas entwickelt sich einfach automatisch.

    *laberlaber* Ich muss ja auch mal meine Meinung loswerden xD

    ReplyDelete
  4. ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?

    Wie kommst du auf sowas? Aber vieleicht denke ich als Mann einfach zu einfach um die versteckten Regeln des Stils zu erkennen ^^

    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?

    Hmm Nieten-Halsbänder an fashion Püppchen könnte seltsam wirken und och für meinen Teil würd still und heimlich in mich rein grinsen.

    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?

    Nein, es gibt nur Sachen die ich nur tragen würde wenn mein Leben davon abhinge. Dazu gehört der gesamte Bestand von Ed Hardy und zum Grüßteil die nonsense Drucke bei den gängigen Mode Häusern.

    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich sinn machen?

    Wer seinen Stil bewusst von anderen Stilrichtungen unterscheidet macht das ja meistens um seine Zugehörigkeit zu irgend einer Gruppierung zu zeigen.
    Aber das sollte jeder für sich entscheiden aber für mich macht es keinen Sinn.

    ReplyDelete
  5. Ich find die Augen von der Rothaarigen ja total gruselig >_<!

    Aber die styles sind süß! Und die Piratin rockt!

    ReplyDelete
  6. ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?
    Ich find nicht... ich meine, man soll einfach das anziehen, was einem gefällt. Viele verstehen das irgendwie nicht und machen, wie zB deine Gal-Community da, so einen Kinderkram draus... und das ist schade! >.<

    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
    Klaro! :D Solange man es mag, gerade dann ist es doch ein eigener Stil! ;) Wenn man einen Trend verfolgt, dann ist das doch eher Unsicherheit, wenn man es nur trägt, weil diese Szene es so will. Ich hör auch bitterböse Musik und hüpf in bunt durch die Weltgeschichte...^^

    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
    Irgendwie nicht... ich glaube, das wäre mir auch zu eintönig! ^^

    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich sinn machen?
    Naja, ich finde es schon praktisch! Wenn man zum Beispiel Inspirationen sucht, die dem eigenen Geschmack nahe gehen, dann findet man sowas schneller, als wenn alles keine Bezeichnung hätte. Wenn ich zB bei eBay was kaufen will, aber keine Richtung ihren Namen hätte, würde ich wohl ziemlich abspacken und mich tot suchen.^^
    Aber sonst stört es mich nicht, wenn jemand halt sagt "Ich mag Stil X" total gerne und sich auch viel so kleidet... nur man darf da nicht so ein strenges Dings draus machen, denn einkleiden soll ja Spaß machen ;)

    ReplyDelete
  7. PS: Ich find übrigens dieses punkigen Gal-Style größtenteils sehr niedlich! o^^o

    ReplyDelete
  8. lemontree26/5/10 17:25

    Ich finds bescheuert irgendwelchen Stilregeln zu folgen. Mode sollte kein Verein sein, sondern individueller Ausdruck von Laune und Persönlichkeit.

    Für unsichere Teenager, die noch nicht so recht wissen was sie eigentlich wollen und einfach irgendwo reinpassen möchten, können Richtlinien hilfreich sein aber spätestens wenn man aus der Pubertät raus ist gibt es keine Argumente mehr, auf etwas zu verzichten nur weil es nicht zur "Stilrichtung" passt.

    Und die Stilrichtungen der Mode sind wohl ähnlich wie in der Musik: im groben unterteilbar und im Zweifel nennt mans halt "Alternativ" xD

    ReplyDelete
  9. Das mit den Regeln ist absoluter Müll.
    Vorallem, dass sich dann zu so angeblich elitären Gruppen zusammengeschlossen wird, die sich gegenseitig selbst beweihräuchern... oO
    Ich hab mich noch nie irgendwas zugehörig gefühlt stiltechnisch (außer als ganz jnges Mädel, da war ich noch Gothic). Wenn man mir schon was aufdrücken möchte könnte man sagen, dass es in die Rock/Glam Rock/Metal Richtung geht, aber ich trag widerum keine Nietenhalsbänder und auch mal Blümchenkleider. Je nachdem, wonach mir grade ist - so what?
    Sowas Albernes.
    und anderen mit sowas vorschreiben zu wollen, was sie anziehen sollen/nicht anziehen dürfen ist ja wohl das Allerletzte - das haben nichtmal meine Eltern bei mir gemacht. Wieso sollten es dann Fremde dürfen?
    Ich will übrigens die Stiefel von de ersten Mädel auf deme rsten Bild haben *___*
    LG

    ReplyDelete
  10. Also ich finde nicht das man einige dinge beachten muss wenn man sich stylt wobei ich manchmal denke das passt nicht dazu und das nicht dazu.. ist wirklich schwer zu erklären, die ganzen medien bloger ect. beeinflussen einen zusätzlich ^^ ich weiß auch nicht. echt schwer zu definiern
    aber die bilder sind sehr cool und sie sehen wirklich so aus als ob sie einfach spaß haben mit dem was sie tragen wobei sie immer sehr kindlich und niedlich aussehen XD
    alles so zwiegespalten ..
    aah* *kopf rauch*

    ReplyDelete
  11. kannes sein, dass die ganzen Augen der Mädels per Photoshop vergrößert und runder gemacht worden sind?! die sehen irgendwie unnatürlich aus..

    ReplyDelete
  12. @lemontree: Aber mittlerweile ist "alternativ" doch in? Also ist es nicht mehr wirklich alternativ. XD

    @Sari: Ja, allerdings braucht man für solche Stiefel auch solche Beine. >__<

    @Joscha: Augenliderkleber, Tonnen von künstlichen Wimpern und Pupillen-vergrößernde Kontaktlinsen (Circle Lenses), dann hat man solche Augen. (Mit Photoshop natürlich umso mehr, aber die Mädels sehen selbst auf ihren Handybildern so aus.)

    ReplyDelete
  13. Also mir gefällt das so besser als dieses sich-bräunen-müssen. Ich versteh nicht warum die da unbedingt Regeln machen müssen, immerhin ist ein Style ja da um seine Persönlichkeit zu zeigen oder welchen Grund auch immer die Person haben mag, aber Regeln machen daraus lediglich eine langweilige How-to-Do Anleitung auf die gar kein Herz und Wert mehr legt.
    Genau aus dem Grund mag ich mich auch nicht einem Style zuordnen, da werden einfach zu viele Regeln etc. gemacht.
    Ob es Sinn macht sowas alles Style mäßig zu unterteilen weiß ich nicht, aber manchmal muss ich schon sagen, dass es mich amüsiert was manche Leute meinen welchen Style sie zugehörig sind.

    Vielleicht liegt es nur an mir o3o Naja, jedem das Seine. Ich halt mich jedenfalls nicht an die Regeln.

    Und dieses letzte Model, die mit den roten Haaren, sei mir nicht böse, aber die hat irgendwie einen toten Blick oder irre ich mich? Vielleicht liegt es auch nur an den Kontaktlinsen =3=

    ReplyDelete
  14. Anonymous26/5/10 18:00

    ich finde das letzte gal sieht furchbar aus, so richtig auf fake-westlich getrimmt... O_o *igitt*
    ich bewundere immer wie die sich soooo krass schminken und ob gals noch außer ihrem aussehen andre themen im leben haben :/
    es sieht natürlich gut aus, aber hier kann man so nicht auf die straße gehen ohne für eine nutte oder eine verrückte gehalten zu werden und man wird bestimmt angestarrt.

    ReplyDelete
  15. Gals können ja mal gar nicht rocken,
    die können höchstens hübsch aussehen :P
    *macho raushängen lass* ^^

    grüssli

    ReplyDelete
  16. @ErikStefansen: Ja, ihr Blick hat was gruseliges.... aber die Haarfarbe ist kuuuuhl!!

    @Anon: Also ich weiss nicht, ich schminke und style mich fast jeden tag und trotzdem hat mein Leben noch andere Inhalte. Außerdem sind die meisten Gals Schülerinnen und in der Schule hat man eh zu viel Zeit.
    Und wann hast du das letzte mal eine Nutte gesehen? Du hast seltsame Vorstellungen davon. XP

    @Blorg: Macho!! XD

    ReplyDelete
  17. 'endlich' wieder ein gal-eintrag x3
    die mode an sich finde ich wirklich sehr niedlich, vorallem auch den rockigeren style.
    aber was stellen diese "regeln" dar? o.o westliche gals MÜSSEN braun sein? wtf?
    möchtegerns müssen halt irgendwas erfinden, damit andere nicht so TOLL sein können wie sie selbst ^~

    (PS: was soll denn das 'URX ENTSCHEIDUNGEN' unter heart-beat? ;3)

    ReplyDelete
  18. Das ist natuerlich absoluter Schwachsinn, dass man Regeln befolgen sollte. xD
    Es hat allerdings immer einen bitteren Beigeschmack sowas als beispielsweise Punk-Style zu bezeichnen. Weil Punk etwas ist, mehr als Kleidung. Aber da waeren wir auch schon wieder bei Szenen. Da ist das natuerlich ein riesen Thema. Aber letzten Endes ist es sinnlos sich ueber Kleidung zu definieren, es sei denn es steht was drauf... xD

    & es gibt natuerlich die Vorgaben aus der Kunst, âla Komplementaerfarben usw.

    ReplyDelete
  19. Stimmt, ihr Haar ist echt göttlich *U* Ich wünscht mein Rot wär auch so krass.

    ReplyDelete
  20. ich bin ja wahrscheinlich nicht genug informiert und mußte gerade schon 'gal' generell nachgucken ^^, aber kannst du, asu, oder irgendwer anders mal kurz sagen, was denn die 'definition' von gal-style überhaupt ist? :) danke!

    ReplyDelete
  21. Die Fingernägel im vorletzen Bild sind wirklich Angsteinflößend. Solche möchte ich bitte mal in einem Horrorfilm sehen!

    ReplyDelete
  22. @Bananachos: Na das übliche.... Arbeit&Geld. U__U

    @Hannah: Naja, in der Kunst hält man sich aber auch nicht immer dran und manche sind gerade deswegen berühmt, dass sie es nicht tun. ^^

    @Rebhuhn: Eigentlich lässt er sich nur mit "aufgebrezelte Tussi-Japanerin" erklären, denn es gibt Unmengen an Unterstilen. Aber meistens sind riesige Extension-Haarmähnen und viel Augen-Makeup involviert.

    @Erdbeerliebe: Du musst dir mal ihren Blog angucken (http://ameblo.jp/sakurina/), da hat sie teilweise ganze Gesteinsbrocken auf ihren Nägeln, oder ein halbes Schmuckkästchen. Keine Ahnung, sie sie sich in die Handtasche greift oder so. >__<

    ReplyDelete
  23. Ich finde schon, man sollte gewisse Regeln einhalten, sonst wärs ja irgendwann nicht mehr der Stil ^^ Aber natürlich mit ner Menge Freiraum. Wenn rock-kei wie hier mal etwas anders interpretiert wird, warum nicht? Gerade das experimentieren macht ja so Spaß :) Ich trag z.B. auch ne Mischung aus Gyaru, Lolita, und einfach "mir selbst".

    Und meintest du, dass die meisten westlichen Gals sich bräunen oder hab ich den Satz falsch verstanden? Die meisten westlichen Gals, die ich gesehen hab, bräunen sich eher nicht.

    ReplyDelete
  24. @julia: Er bräunen sich ziemlich viele nicht, aber ich hab schon total oft Diskussionen gelesen, wo Leute meinten, man MÜSSE es tun, weil weiss sein ja keine Arbeit erfordert für eine Westlerin im Gegensatz zu Japanern, die ja etwas dunkelhäutiger sind.

    ReplyDelete
  25. Die Mädels könnten wahrscheinlich im Lackkorsett auftreten und würden trotzdem in jede Community gelassen werden - einfach weil sie Japanerinnen sind!

    Ich finde es ist so schwachsinnig, was manche für Regeln aufstellen um einen Style für richtig anzusehen. Es gibt genug Lolitas/Gals/Japanerabklatschhastenichgesehen in westlichen Ländern, die mit ihrem Auftreten richtig ins Klo greifen - einfach weil es nicht zu ihnen passt, aber die "Szene" es so vorschreibt.
    D: Behindert?
    Lieber das tragen, was einem auch steht und sich nicht an die Norm halten. Man muss ja nicht sagen: "Buhu, ich trage neonpinke Söckchen zu meinem schwarzen Babydoll - Ich bin jetzt total Gal und so !" Wieso nicht einfach sagen, man ist man selbst und dazu stehen? c_c

    Außerdem ist es Schwachsinn zu sagen, Japanerinnen wären natürlich brauner als wir. xD Das sind eher Koreaner - Japaner sind oftmals weißer als wir. Der Trend der Sonnenschirme und das offensichtliche Bemühen um ihre Blässe liegt an dem Umstand dass Japaner im "normalen" Zustand in der Sonne schneller eher gelb als braun werden.

    ReplyDelete
  26. ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?
    Basic Antwort:Nö! Alles andere wäre unkreativ...
    Bestes Beispiel ist Punk. Wenn du nem Punk was von Styleregeln erzählst, lacht er dich aus.xD
    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
    Alles geht! Man muss nur richtig kombinieren. Die Mischung machts.;O
    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
    Musikalisch hör ich Metal, aber Kleidungstechnisch Mischmasch punkiges, buntes oder "rockiges"...:)
    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich Sinn machen?
    Klaro! Schließlich bleibt es im Grunde immer DER Stil. Egal wie mans mixt...

    ReplyDelete
  27. Ich kenn das selber genug von mir. Ich renn auch meistens in schwarz rum und LIEBE Leder und Corsagen, Miniröcke, HighHeels, dann renn ich auch einfach mal im "bikerstyle" rum, sprich lederjacke, schwere boots oder einfach mal keine lust auf aufstylen und n normales top und ne hotpant und sandalen. in der schule krieg ich dann immer zu hören "wie kein schwarz?!" "oh gott, du hast ja ne farbe an?!" und das nervt einfach tierisch. Ich darf doch auch mal locker und auch mal megaaufgestylt sein, oder?
    Wenn der Style in sich stimmig ist, dann ist es letztendlich egal, ob man jetz n rosa nietenarmband hat oder nicht.
    allerdings drückt man durch seine klamotten viel mehr aus als "ich sehe gut aus." man drückt ein gewisses lebensgefühl und ja, auch eine zugehörigkeit aus. wenn ich also eine kleine rosa tussi sehen würde, die meinetwegen mit nem mayhem shirt rumrennt aber keine ahnung hat, wer die waren, würde mich das schon ein wenig annerven.
    man hätte es einfach garnicht so weit kommen lassen dürfen, dass sich die menschen in tausend kleine musik und stylelager aufmischen, denn egal WIE tolerant man ist, man wird sich immer wundern und immer etwas klassifizieren, egal ob es berechtigt ist oder nicht.

    ReplyDelete
  28. Ich hab keine Ahnung was man als Gal darf und was nich :D Aber einige von den sachen gefallen mir auch! <3

    ReplyDelete
  29. Zuerst einmal wollte ich sagen, dass ich deine *gemopste* Idee mit den Fragen am Ende eines Posts echt gut finde. Das regt dann auch mal die stillen Leser/innen - wie mich - an, etwas zu schreiben.

    ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?

    Jaein. Ich finde oberste Priorität sollte immer der Spaß und das Wohlgefühl haben, danach kommen dann die Richtlinien. Was bringt es mir, wenn ich Gefallen an einer Stilrichtung habe, aber nicht die Zeit und das Geld aufwenden kann um authentische Dinge kaufen oder herstellen zu können. Ich hatte da mal ein ganz interessantes Gespräch mit einem jungen Mann vom Mittelaltermarkt in Hinsicht auf das A-Wort (authentisch). Es ist schon schlimm, wie manche Leute Menschen verteufeln, die ihr eigenes Ding daraus machen.
    Ich für meinen Teil verteufel gewisse Richtlinien - und ich sage extra nicht Regel- nicht. Bleiben wir mal bei dem Mittelalter Beispiel: Ich bin super gerne auf solchen Märkten und finde sowohl die authentischen, als auch Veranstaltungen wie das Spectaculum toll. Die Mutter meines Freundes und ich haben uns vorgenommen, nächstes Jahr in voller Montur zum Spectaculum und ggf anderen Veranstaltungen zu gehen. In voller Montur bedeutet aber in meinem Fall nicht 'in selbst genähten Klamotten, nach dem Schnitt eines bestimmten Jahres und nur mit Stoffen die es damals auch gab' sondern 'so wie ich mich wohlfühle, aber doch identifizierbar'. Allerdings sind Richtlinien bzw. Informationen ala "Damals musste man unter Röcken solche Unterhosen tragen" (gibts ja auch bei Lolitas soweit ich mich erinnere) einfach informativ und praktisch. Wer Spaß am authentischen hat, hat eine gute Quelle und kann sich danach richten. Soviel zu Richtlinien.
    Strenge Regeln betrachte ich mit gemischten Gefühlen und ich finde es absolut unnötig jemanden auszuschließen, nur weil er nicht in eine vorgefertigte Rolle schlüpfen will, sondern gewissen Gegebenheiten und Merkmale an seinen Geschmack anpasst.
    Ich hoffe man versteh was ich meine... ;)

    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
    Gut, ich glaube die Hells Angels würden etwas seltsam schaun, wenn auf einmal einer mit rosa Schleifchenring ankommt, aber generell.... why not.

    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
    Nein. Es gibt soviele Stile die mir gefallen, einige davon kann ich tragen, andere nicht, einige davon kann ich mir leisten, andere nicht - ich bastel mir mein eigenes Ding daraus und meistens seh ich doch ziemlich durchschnittlich aus, finde ich - auch wenn meine Freunde ab und an anderes verlauten lassen.
    In der Realschule wurde ich immer Grufti genannt. Ich hatte weder die -vorurteilhafte- Einstellung, noch den Gedanken ein Grufti zu sein. Ich mochte meine Haare dunkel, meine Nägel schwarz, war nunmal wie auch heute noch blass und hatte Gefallen an Kajalstiften gefunden. Durch meinen damals besten Freund kam das Nietenarmband dazu. Einfach weil es mir gefallen hat. Solche Vergleiche und Abstempelungen fand ich sch***e. Nicht, weil ich auch Vorurteile hatte gegenüber bestimmten Stilen, sondern weil ich nicht in eine Schublade gesteckt werden wollte, in der ich mich gar nicht sehe.
    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich Sinn machen?
    Finde die Antwort ergibt sich aus dem Aufsatz da oben. Richtlinien sind doch gut, also auch in gesundem Maße Stil-Unterteilungen.

    LG :)

    ReplyDelete
  30. Anonymous26/5/10 20:06

    Hi asu, weisst du wo man sich die popteen auch mal online angucken kann?

    Find die sachen total niedlich aber bestellen macht einen bestimmt arm -.-

    ReplyDelete
  31. Die Mädels machen mir immer Angst, die grinsen so unnatürlich breit... -.-

    ReplyDelete
  32. ☆ Muss man irgendwelche Regeln befolgen, um einen Style zu tragen?
    Ich würde sagen: ja. Wenn ich vorhabe, den Stil einer bestimmten Szene zu imitieren, dann gibt es "Regeln". Gals laufen nicht im Jogginganzug rum und Punks nicht mit HipHop-er Goldkettchen.
    Man selbst kann natürlich tragen, was man möchte. Ist dann nur fraglich, ob man der Szene zugeordnet bzw. von ihr akzeptiert wird. Aber da ist man dann bei der Henne-Ei Frage. Was war zuerst da: die Szene oder der Style?

    ☆ Dürfen Gals Nieten-Halsbänder tragen? Oder Rockerinnen rosa Glitzer-Schleifchen?
    Dürfen schon. Aber wie schon gesagt, ist es ne Frage, ob man dann noch zu der Szene gehört. "Modemacher" haben wenigstens noch Einfluss auf eine Szene und können neue Dinge integrieren. Aber das kann halt nicht jeder.

    ☆ Fühlt ihr euch einer Stilrichtung zugehörig?
    Nein. Außer "normal" ist mittlerweile zur Stilrichtung geworden.

    ☆ Sollte es überhaupt noch verschiedene Stil-Unterteilungen geben, wenn sie eh nicht wirklich sinn machen?
    Warum machen sie keinen Sinn? Normalerweise drückt der Klamottenstil ja auch eine gewisse Lebensweise bzw. Einstellung aus. Also gibt es zig Stilrichtungen. Drückt ja im Grunde auch nur den Wunsch aus, sich zu unterscheiden. Ist ja auch irgendwie menschlich.

    ReplyDelete
  33. Aw, manche von den Bildern sind ja super hübsch <3

    Naja, manche Regeln sind vielleicht ganz nett, aber man sollte doch wenigstens noch Spaß dran haben dürfen. Sobald es keinen Spaß mehr macht, was soll das denn? ôo Aber ich trag eh keinen einheitlichen Stil xD, ich mag zwar Goth Loli sehr gern, aber das ist nicht sehr alltagstauglich. xD'
    Ich finds schade, wenn dermaßen auf irgendwelchen Leuten rumgehackt wird[sozusagen] nur weil sie nich ganz so angezogen sind, wie andre Leute ihnen aufdiktieren wollen, so ein Quatsch. ûu

    ReplyDelete
  34. Mauphistopheles26/5/10 21:27

    Ist schon im Ask me gelandet, hab aber versehentlich zu früh die Eingabetaste betätigt:
    http://musthavecute.com
    Vielleicht kennst du die Seite ja schon. Wirklich interessant sind die Links auf die Bezugsseiten. Shoppeeeeeeeeeeeeeeeeen!!! ^^

    ReplyDelete
  35. Anonymous26/5/10 21:28

    Ich frage mich grade mal spontan... verstehst du eigentlich, was da auf japanisch steht? oder schaust du dir die magazine bloß wegen der bilder an? ^^
    Sara (man kann hier ja nicht bloß mit namen reinposten)

    ReplyDelete
  36. Ich meinte auch eher, die man einhalten KANN. :>

    ReplyDelete
  37. OMG total geile outfits :)

    ReplyDelete
  38. @asu
    Die Beine hätt ich sogar (meistens zumindest - gab da mal so ne witzige Story mit Overknees von Buffalos bei denen selbst magersüchtige Probleme gekriegt hätten <<) - ich hab nur ne Wampe ||D
    Aber ja, japanische mädels sind da meist kein maßstab, wie wir ja schon bei der Twitterdiskussion festgestellt hatten uU

    ReplyDelete
  39. lemontree26/5/10 23:41

    @Asu: Du hast Recht. Hm. Was mach ich denn dann? Alles 'alternative' einfach Mainstream nennen?

    ReplyDelete
  40. Japanerinnen kleben sich die Augenlieder rund? o.O
    Um westlicher auszusehen?
    (& Ja, ich habe GAL auch erstmal gegoogelt.)

    ReplyDelete
  41. Also ich denke nicht, dass man irgendwelche Regeln befolgen muss, um sich so zu kleiden, wie es einem gefällt ;3 Auch nicht wenn man zb auf einen ganz bestimmten Style steht. Ich finde, man sollte immer noch etwas individuelles an sich haben und nicht einfach nur irgendwelche Leute/Outfits etc kopieren^^

    Wenn man sich dich anschaut: du hast in meinen Augen einen komplett eigenen Stil, auch wenn du dich offensichtlich an vielen verschiedenen Stilrichtungen orientierst :3 Das macht dich für mich zu etwas Besonderem. Wenn du zb eine schwarze Nieten-Lederjacke trägst, und dazu eine pinke Schleife/Blume im Haar, passt es wie die Faust aufs Auge. Das bist einfach du, so wie man dich hier kennt und sieht^^

    Ich persönlich fühle mich eigentlich keiner besonderen Stilrichtung zugehörig, ich trage einfach was mir gefällt, solange es schwarz ist xD Und ich mag weibliche, aufreizende Kleidung oder süss und mädchenhaft^^ Das wärs im Grossen und Ganzen :)

    ReplyDelete
  42. die schwierigkeit bei den ganzen unter-richtungen und stildefinitionen liegt imho in den unterschieden zwischen japanischen und 'westlichen' magazinen.

    drüben ist man froh, für den einstieg in einen style erstmal sowas wie eine 'checkliste' zu haben. ich will jetzt nicht in die allseits beliebte 'japaner lieben regeln'-kerbe schlagen, aber guidelines sind einfach gern gesehen, um unsicherheiten zu minimieren. (was aber nicht heißt, dass sie dabei nicht nach und nach auch einen eigenen stil entwickeln.)
    hierzulande...naja, man werfe einen blick in die makeup-'tipps' der modemagazine. wenn's hochkommt ein vorher- und ein nachher-bild, den rest kannste dir zusammenträumen. gleiches gilt für die mode.

    was passiert, wenn jemand von 'uns' auf ein magazin aus japan trifft (und den inhalt vielleicht sogar lesen und übersetzen kann)? es werden regeln produziert und weitergegeben, die ziemlich unumstößlich sind, weil sie ja aus einem originalen originalmagazin kommen. dass die magazine selber sich zeitweise die ulkigsten dinge aus den fingern saugen und trends vom himmel erzählen, nur um immer monatlich neuen content präsentieren zu können (oder befreundete / gut zahlende marken zu promoten), wird eher weniger beachtet.

    ...hm, macht das sinn oder ging mal wieder die japanologen-tuse mit mir durch? XD''

    ReplyDelete
  43. @Peachy: Und wenn die kleine rosa Tussi Mayhem kennen/mögen würde und deswegen das shirt anhätte? Dann würde man ihr vermutlich trotzdem erstmal vorwerfen, dass sie es nicht tut. Das mit den Band-Shirts etc. wird echt unheimlich kompliziert dadurch, dass zu Zeit so viele Modemarken Band-Logos und -Namen als hübsche Deko verkaufen (was mich auch dezent nervt.... denn wenn man die Band mag, findet man auch irgendwo ein Shirt davon). Deswegen weiss man so gar nicht mehr, wer's ernst meint oder nicht. >__<

    @Crina: Ich bin für haufenweise Leute aus mir unerklärlichen Gründen ja eh "Goth", das find ich ganz schön kurios.
    Aber ja, richtlinien sind gut und oft praktisch, aber dass manche Leute so militant damit umgehen, ist mir immer wieder ein Rätsel.

    @Anon: Im PS ist doch ein Link zu der Seite, wo ich die ganzen Magazine herhab, da muss man dann halt etwas suchen. ^^
    @Raine: Gals laufen aber auch mal im Jogginganzug rum!! Hab schon viele Street-Shots davon gesehen und auch in den Magazinen gab's sowas schon oft. Die Anzüge sind dann aber meistens rosa. ^^

    @Mauphistopheles: Ich hätt's doch auch im AskMe gelesen. Aber danke. ^^

    @Sarah: Doch kann man schon, wenn man Name/URL auswählt und keine Url eingibt. Aber ist ja nicht so wichtig.
    Nein, ich kann nicht kein Japanisch. Ich könnte einzelne Wörter entziffern oder Namen von Klamottenmarken. Aber bei den Outfit-Bildern steht meistens eh nix außer einer Liste, wo die Sachen zu kaufen sind. Und an sich hält sich der Textgehalt der Mags sehr in Grenzen, manchmal findet man auch Übersetzungen im Netz. (Und die Haar- und Makeup-Tutorials sind in so vielen Schritten fotofiert, dass man den Text meistens nicht braucht)

    @Kat: Naja, ob's wegen der "Westlichkeit" ist, kann ich nicht genau sagen, aber meistens haben Japaner ja sehr schmale und kleine Augen, weil da eine größere Augenfalte drüberliegt und wenn man sie sich nach innen Klebt, hat man größere und rundere Augen. Bei dem, wie schmal die Augen von manchen ungeklebt sind, kann ich es teilweise verstehen. (Es gibt auch OPs dafür....)

    @Thond: Haha, ja vor allem sind die meisten Makeup-"Ideen" hier in den Magazinen komplett untragbar. Und so tolle Anleitungen zu Frisuren wie "Lockenstab benutzen und dann am Ansatz etwas toupieren, fertig" und auf dem Foto sieht man eine perfekte Victorias-Secret-Modenschau-Frisur. >__<
    Ich find die Anleitungen und Tipps in den japanischen Magazinen ja großartig, so weiss man wenigstens, WIE man irendeinen Look umsetzen kann, WENN man ihn will!

    ReplyDelete
  44. ich persönlich finde das ganze "alternativen-gehabe" in deutschland eh total übertrieben..war mit ziemlich vielen punks befreundet, haben viel miteinander abgehangen, aber als ich dann angefangen habe einen pinken trenchcoat mit beispielsweise springern zu tragen, meinten wie ich wäre voll pseudo und wollten nichts mehr mit mir zu tun haben.WTF?! ich hab mich ja noch nicht mal als punk gesehen und bezeichnet - und trotzdem wurde ich einfach so in eine schublade gestopft. seitdem ist mir aufgefallen, dass eigentlich jeder deutsche (vorallem aber die alternativen) versuchen in kategorien einzuteilen, das geht aber nicht immer, wie ich ja an mir gemerkt habe. nur weil ich etwas anders mache und mich nicht an die "regeln" halte, könnte ich doch rein theoretisch trotzdem punk sein - oder hiphop xD. und nur weil ich schleifen trage bedeutet das nicht gleich, dass ich emo bin - diese leute könnte ich ja schlagen.
    ich glaube das sprengt solangsam den rahmen eines comments ._."" vllt schreib ich darüber auch mal in meinem blog, das ist ein thema, dass mich auf die palme bringt!!!

    nuffnuff

    ReplyDelete
  45. Haaaaaaach ich wünschte ich könnte sowas cooles tragen ^.^ aber ich glaub das würd bei mir blöd aussehen.
    Bin übrigens dein 555 Blogleser *freu*

    ReplyDelete
  46. @Nuffnuff: WTF?! Doofe Punks. XP

    @Talasia: WILLKOMMEN!! *__*

    ReplyDelete
  47. Frage eins: Nein, da ich finde, dass ... es ist einfach schwachsinnig! -.-* Mein Gott es ist lächerlich Regeln für etwas aufzustellen, dass nicht wirklich definiert ist. Es ist so, als wolle man Regeln für Kunst aufstellen.

    Frage 2: Ja, weil siehe erste Antwort.

    Frage 3: Nein, ich bin für eine klassenlose Gesellschaft auch in der Mode. :D Nein, ich habe einfach zu große Freude daran viel verschiedenes anzuziehen, um mich auf einen "Stil" zu beschränken. Aber ich könnte ja so einen Stil namens "Crossover" ins Leben rufen, falls es den noch nicht gibt.

    Frage 4: Nieder mit den Modeschranken, Revolution, Revolution!

    ReplyDelete
  48. Ich glaube das Problem bei den ganzen 'western gal' communities ist einfach, das manche leute derart vergöttert werden, dass deren ratschläge gesetz sind =_="
    die sachen die du gepostet hast sind viel zuinnovativ, als dass sie jemals von denen akzeptiert würden.. schon lustig, irgendwelche leute (sagen wir mal aus den usa..) sagen den western gals, was gal gefälligst zu sein hat..und dass zum beispiel nonoka ja auch kein gal ist. aha. die müssens ja wissen XD
    ich finds gut, dass du immer deine eigenen ideen zum stil hast :3

    ReplyDelete
  49. @flamingo: Dabei mag ich Nonokas Stil mit am liebsten von allen Models!! (Wenn ich jetzt die richtige mit dem Namen verbinde XD) PAH, Vollidioten!!

    ReplyDelete
  50. Kannst du lesen was da steht? :D
    Die mit den Roten haaren is gruselig.. die Haare sind toll.. aber die Augen.. leer.. oder zu voll? Ôo
    Aber die Piraaaatenbraut <3
    steh ich ja total drauf...

    ehmememem.. zu den Fragen.. ich denke jeder darf so wie er möchte, wann er möchte und wenn man sich mal ein bisschen von dem ganzen "normalen" Kram abhebt, dann ist es find ich, noch viel besser.
    Wobei ich zugeben muss, ich habe noch nicht gaaanz genau verstanden was ein Gal ist Xx

    ReplyDelete
  51. Anonymous2/2/11 00:06

    Danke, danke, DANKE für diesen Eintrag!!!

    Ich finde diese Regeln und Unterscheidungen und blah total dämlich, auch wenn ich es nur am Rande mitbekomme (meinereiner hat seine Pubertät quasi damit verbracht verzweifelt herauszukriegen "was" ich denn bin. xD).
    Aber irgendwelche Bitchfights, weil die eine eine pinke Haarspange trägt, die nicht regelkonform ist... wtf?!?!

    [Btw, ich hätte supergerne mit meine FB-Account geschrieben, aber irgendwie... will es nicht? oO""""]

    ReplyDelete